Unsere Empfehlungen:
Hundefutter - Trockenfutter, Nassfutter, Snacks, Zubehör uvm. | Futtertiere - Heimchen, Grillen, Heuschrecken uvm.
  Rassebeschreibung 




Der American Bulldog

Als erstes ist zu sagen, dass der American Bulldog KEIN Kampfhund ist, auch wenn er in seiner Geschichte zum Teil zu Hundekämpfen eingesetzt wurde.

Das ursprüngliche Herkunftsland der Bulldogs ist England. Um 1860 kam der Bulldog durch abgeschobene und ausgewanderte Familien nach Amerika. Dort angekommen, stellte der Bulldog sein Geschick im Viehtrieb, beim Bewachen des Hab und Gutes und vor wilden Tieren, sowie bei der Jagd, unter Beweis. Auf diese Weise machte sich der Bulldog bei den Farmern unentbehrlich. So entwickelte sich der heutige American Bulldog wie wir ihn kennen und lieben.

Der American Bulldog ist ein athletischer, mittelgroßer bis großer und temperamentvoller Hund, der über große Kraft verfügt. Er ist stets bestrebt ein perfekter Kumpel, Arbeits- und Familienhund zu sein.
Er ist keineswegs mit Hunderassen wie dem American Staffordshire Terrier oder dem American Pitbull Terrier zu vergleichen oder zu verwechseln!!!

Neugier, Wachsamkeit und Freundlichkeit zeichnen den American Bulldog aus. Er ist sehr familienbezogen. Seinem Rudel gegenüber wird ein Bulldog immer absolut loyal sein, wobei es keine Rolle spielt, ob das Rudel nur aus Menschen oder anderen Lebewesen besteht. Alles was zur Familie gehört, wird akzeptiert und verteidigt, wenn nötig.

Ausgewachsene Rüden haben eine Schulterhöhe von bis zu 71 cm und werden bis zu 60 kg schwer

Ausgewachsene Hündinnen haben eine Schulterhöhe von bis zu 66 cm und werden bis zu 50 kg schwer

 

Man unterscheidet zwei Typen:

Standard: Erscheinungsbild eher schlanker und athletischer
Classic: Erscheinungsbild eher größer und kräftiger

 © 2006-2012 by www.bulldoggi.de

Casting-Verzeichnis.de - Der Webkatalog für die Casting-, Medien- und Showbranche. pd-Ranking.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbar